Château Brisson

Château Brisson

brissoncollage

Peter Kwok, taiwanesischer Geschäftsmann und Liebhaber französischer Weinkultur und Genießer von Bordeauxweinen, hat im »kleinen« Taiwan neben dem großen China zunehmend Schwierigkeiten, an seine Lieblingsweine aus dem Bordelais zu gelangen. Was hat das jetzt mit Château Haut-Brisson zu tun? Zunächst einmal gar nichts. Aber Peter Kwok wäre nicht Geschäftsmann, wenn er für eine vermeintliche Durststrecke – wenn er »seine« Weine nicht mehr bekäme – nicht eine Lösung fände. Und jetzt hat es wieder mit Haut-Brisson zu tun, denn Peter Kwok beschließt, sein eigenes Weingut in Frankreich,

im Bordelais, zu erwerben und aufzubauen und wird mit Château Haut-Brisson fündig.

In 1998 ist Château Haut-Brisson ein eher kleines und unbedeutendes Château mit 8 ha Rebfläche im Dornröschenschlaf. Der Aufbau eines tollen Teams mit Elaine Kwok, der ältesten Tochter von Peter, Sandrine Bosc an der Spitze und Aline Trezieres für den Vertrieb, viel Arbeit in Keller und Weinberg, Investitionen in moderne Kellertechnik und weitere 8 ha Reben haben Château Haut-Brisson zu einer Prinzessin erweckt.