Domaine de Mourchon 

Domaine de Mourchon 

Im wunderschönen Departement Vaucluse, in außergewöhnlicher Umgebung, in einem abgelegenen Tal zwischen dem malerischen Dorf Séguret und dem Mont Ventoux gelegen, wurde die „Domaine de Mourchon“ 1998 von der Familie McKinlay gegründet.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Trauben der 17 ha großen Rebfläche an die örtliche Winzergenossenschaft abgegeben – doch der schottische IT Unternehmer Walter McKinlay sah gleich das Potential des hier vorherrschenden Terroirs:

  • Böden aus Lehm und grauem Kalkstein,
  • das Mikroklima,
  • dazu die gut 55 Jahre alten Rebstöcke
  • Weinbergsterrassen in gut 350 m Höhe

Bereits in den 70er Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für die Weine der südlichen Rhône, und im Laufe der Zeit wuchs in McKinlay die Idee, sich in diesem wunderschönen Landstreifen niederzulassen. Als er ein paar Jahre später die heutige „Domaine de Mourchon“ entdeckte, verkaufte er sein IT Unternehmen, um sein Leben von nun an diesen wunderschönen Rebflächen zu widmen.

Er begann umgehend mit dem Bau der Kellerei, und schaffte die Fertigstellung  des hochmodern ausgestatteten Baus gerade noch soeben rechtzeitig zur Ernte des 1999ziger Jahrgangs .

Mit Hilfe seines Oenologen Sebastien Magnouac, sowie dessen Anwendung
von natürlichen und biologischen Techniken – der sogenannten „agriculture raisonnée“, wie es in Frankreich genannt wird – gelingt es Walter McKinley gut strukturierte harmonische Weine mit ausgeprägten Fruchtaromen auszubauen.

Nun nach 16 Jahren erfolgreicher Arbeit wird das Weingut heute von Tochter und Schwiegersohn mitgeführt, was dem Erfolg natürlich keinen Abbruch tut. Ganz im Gegenteil, die Domaine de Mourchon hat inzwischen auch internationale Anerkennung und rückt mehr und mehr in das Interesse großer Weinkritiker, welche mit Lob für das Weingut nicht geizen.