Château Virant

Château Virant

Man wollte nicht mehr an die Genossenschaft liefern. Das hat dieser wiederum nicht gefallen. Und der Gemeinde auch nicht. Deshalb durfte man nicht mehr Chateau Virant heißen – es sei denn, man kauft den Berg, der dem Chateau den Namen gibt. Und so bewirtschaftet die Familie Cheylan heute nicht nur mehr als 100 ha Weinberge und über 30 ha Olivenhaine –was in dieser Kombination äußerst selten ist – sondern geht zum Picknick auf den Berg, den eigenen Berg! Ganz konsequent teilt sich die Familie die Aufgaben. Robert und Noele Cheylan haben mit großer Leidenschaft und konsequenter Arbeit  das Gut aufgebaut. Genauso konsequent zeichnet der Sohn Pascal heute für die Weinberge verantwortlich, während sich seine Schwester Christine den Oliven und dem Olivenöl verschrieben hat.